Burg Posterstein und seine Schlösser Löbichau und Tannenfeld

 

 

Das Bild des kleinen Ortes Posterstein wird geprägt durch den Anblick ihrer mittelalterlichen Burg. Diese kann auf eine über 800 jährige Geschichte zurückblicken und bietet damit ideale Voraussetzungen, um aus heutiger Sicht Gedanken, Visionen, Ansichten und Ansprüche zu offenbaren. Hier wurde gelebt, geliebt, gekämpft und gelitten.

 

Die Burg war Ort des Schicksal und kühner Ideen, Bollwerk für schlechte Zeiten und Repräsentationsbau für gute Zeiten. Ein Dokument der Heimatgeschichte.

 

 

undefined 

 

Es stellt aber auch einen Ort internationaler Begegnung dar. Dabei bildet einen wichtigen historischen Aspekt in unserer Region der Musenhof in Löbichau der Herzogin Anna Dorothea von Kurland.

 

Die berühmte Herzogin war bekannt, befreundet bzw. sogar verwandt mit den wichtigsten Größen ihrer Zeit. Dazu gehörte auch einer der bemerkenswertesten französischen Politiker, Fürst Charles Maurice de Talleyrand. Das geistige Erbe der Talleyrands wird in Frankreich gepflegt.

 

 

undefined 

 

 

Über eine Vertiefung der Zusammenarbeit wird in einer gemeinsamen Ausstellung der handelten Partner - Gesellschaft der Freunde Talleyrands (Frankreich), Stadt Sagan (Polen) und das Museum Ruhental (Lettland) - ein Überblick über die historischen Zusammenhänge gegeben und zeigt die handelnden Personen als kosmopolitische Weltbürger. Die erste Station der Wanderausstellung soll Posterstein (Löbichau) sein.

© Bürgerstiftung Altenburger Land | design by status-d